Virtual CloneDrive

Möchte man auf heruntergeladene Images von CDs, DVDs oder Blu-rays zugreifen, muss man diese eigentlich auf einen entsprechenden Datenträger brennen und dann im passenden Laufwerk starten. Das setzt nicht nur entsprechende Hardware voraus sondern kostet auch Zeit, Nerven und Geld in Form von Datenträger-Rohlingen. Mit Virtualisierungs-Tools wie etwa dem komplett kostenlosen Virtual CloneDrive kann man sich diese Arbeit ersparen. Die Software legt unter Windows virtuelle Laufwerke an, in denen sich die Images dann mounten und wie "in echt" starten lassen. Möchte man Images letztendlich doch auf physische Datenträger brennen, bietet Entwickler Elaborate Bytes allerdings auch entsprechende, kostenpflichtige Brenn-Software, die mit nicht-kopiergeschützten DVDs und Blu-rays umgehen kann.