Praxis- Tipp: Datenvolumen sparen

Mit diesem einfachen Trick sparen Android-Nutzer massig Datenvolumen

Das Video lädt nicht, der Spotify-Song stockt und viele Nutzer fragen sich häufig bereits am Monatsanfang: Warum ist am Ende des Datenvolumens schon wieder so viel Monat übrig? Wer unterwegs nur begrenzt surfen kann, muss sich nach dem verbrauchten Datenvolumen mit gedrosselter Geschwindigkeit zufriedengeben – da wird selbst googlen zur Geduldsprobe. Für Android-Nutzer gibt es allerdings einen Trick: Den Datensparmodus im Chrome-Browser. Wie Sie diesen aktivieren, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt.

 

Mit wenigen Klicks Datenvolumen sparen

 

Der Trick klappt nur mit dem Chrome-Browser, nicht mit Androids Standard-Browser. Da Chrome wie Android auch ein Google-Produkt ist, ist er auf vielen Geräten bereits vorinstalliert. Wer ihn nicht hat, findet ihn kostenlos im PlayStore zum Download.

 

Ist der Chrome-Browser offen, geht es zunächst ins Menü – einfach auf die drei kleinen Punkte am rechten, oberen Rand tippen.

 

Chrome
© by smb-wacker.de

Im Menü gibt es unten dann den Punkt „Einstellungen“. Wer dort etwas nach unten scrollt, findet den entscheidenen Menüpunk „Datensparmodus“. Dieser zeigt, sobald er aktiviert ist, schon direkt an, wie viel Prozent Datenvolumen aktuell gespart wurde.

 

Datensparmodus
© by smb-wacker.de

Einmal angetippt, lässt sich im folgenden Menüpunkt der Datensparmodus aktivieren und auf Wunsch natürlich auch wieder deaktivieren. Zusätzlich gibt es ein paar Grafiken und Zahlen, die zeigen, wie viel Datenvolumen der Modus nun eingespart hat.

Einsparung
© by smb-wacker.de

Was macht der Datensparmodus eigentlich?

 

Bei jedem Besuch auf einer Homepage, bei jedem abgespielten Song und bei jedem Video im Netz lädt das Handy Daten herunter – deshalb verbraucht jeder Klick im Netz Datenvolumen. Ist der Datensparmodus an, läuft der Großteil der Daten zunächst über Google-Server. Dort werden sie verkleinert, erst dann werden sie auf das Handy geladen.Es kann vorkommen, dass Bilder etwas weniger scharf sind oder dass Sie vorher gefragt werden, ob Sie die Bilder einer Homepage überhaupt angezeigt bekommen wollen. Bilder verbraten genau wie Videos recht viel Datenvolumen – wer keine Bilder braucht, sondern nur Text lesen will, sollte sie abschalten. Google verspricht, dass so die Datenrate sogar bis zu 70 Prozent gesenkt werden kann.

 

Wir hoffen der Praxis- Tipp: Datenvolumen einsparen hat Ihnen gefallen